Anmelden
Für KitaClubber › Mein Beruf
Veröffentlicht am 16.03.2018  Geschrieben von Gerhard Stranz

Buchrezension: Wenn kleine Kinder Beißen

Es ist nicht selten, dass Kinder in der Kita beißen. Doch wie geht man damit um? Professorin Dorothee Gutknecht hat dazu einen Ratgeber verfasst.
Beißen greift das Selbstbewusstsein eines Menschen an. Es wird als starke Aggression wahrgenommen und lässt die Eltern anderer Kinder schnell zweifeln, ob die Einrichtung noch ein sicherer Ort für ihre Kinder ist. Auch deswegen werden beißende Kinder oft vom Besuch der Kita ausgeschlossen. Das sind Aspekte, auf die die Autorin Dorothee Gutknecht, Professorin für Pädagogik der Kindheit, in ihrem Buch „Wenn kleine Kinder beißen“ aufmerksam macht.
 
Mit der Problemschilderung des Beißens beschreibt die Autorin, wann und in welchen Zusammenhängen das Beißen bei Kindern im Alter von einem bis zu drei Jahren vorkommt und wie das Verhalten von Fachkräften in der konkreten Situation gegenüber dem gebissenen Kind erfolgen könnte. Sie gibt Tipps, um das Kind bei der Entwicklung eines angemessenen Verhaltens zu unterstützten.
 
Die Veröffentlichung ist in einem unmittelbaren Kontakt mit Beteiligten in der Praxis der Krippenarbeit entstanden. Gutknecht erläutert in anschaulicher Weise, dass Beißen zu den Verhaltensweisen von vielen Kindern ab einem Jahr gehört. Sie zeigt auf, wann Beißen als Störung anzusehen ist und wie darauf eingegangen werden kann. Dabei wird die Aufmerksamkeit auf verschiedene Bedingungen gerichtet, die Auslöser für das beißende Verhalten von Kindern sein können. Vielfältige Anregungen für Reflexionen und auch eine systematische Erstellung eines Handlungsplanes gibt die Kindheitsprofessorin. Mit vielen anregenden Beispielen, prägnanten Zusammenfassungen zu einzelnen Bereichen werden zentrale Aspekte herausgestellt und immer wieder ein achtsamer Umgang zwischen allen Beteiligten als eine zentrale Bemühung in den Blick genommen. Damit wird über die Frage des Umgangs mit dem Beißen hinaus die Aufmerksamkeit darauf gerichtet, dass sich jede einzelne Person in der Gruppe, in der Einrichtung, im Team und im Zusammenwirken mit den Eltern in seiner Haut wohlfühlen soll.
Fazit: Es lohnt sich, das Buch zu lesen.


Zum Weiterlesen:
Dorothee Gutknecht
Wenn kleine Kinder beißen
Achtsame und konkrete Handlungsmöglichkeiten
Herder 2017



Über den Autor:
Gerhard Stranz befasst sich seit fast 30 Jahren mit der Förderung von Kindern in Kitas. Er arbeitete als Fachberater und Referatsleiter in einem Wohlfahrtsverband und war Geschäftsführer eines Trägerzusammenschlusses.


Foto: Eugene Partyzan/Shutterstock

Teilen auf
Teilen auf Facebook
0
0
Mehr zum Thema
Wie kann man schon Vorschulkinder für das Thema Energie sensibilisieren?
Für die Studie „Kita-Qualität aus Kindersicht“ besuchte ein Forscher-Team Kitas in ganz Deutschland und identifizierte drei Faktoren, die in den Augen der Kinder eine gute Kita ausmachen.