Anmelden
Für die Praxis › Gesundheit & Ernährung
Veröffentlicht am 04.09.2017  Geschrieben von Redaktion

Rezept: Eis-Zeit

Ein Eis aus Obstsaft ist leicht gemacht – wenn man die richtigen Zutaten mischt. Ein Experiment mit leckerem Ergebnis.

Ihr braucht:

  • Eiswürfel und eine Tüte
  • einen Hammer
  • eine größere Schüssel
  • eine kleinere Metallschüssel
  • etwas Saft
  • Salz
  • ein Thermometer
  • einen Holzlöffel
 

So geht's:


Die Eiswürfel in eine Tüte füllen und mit einem Hammer oder Stein auf einem harten Untergrund zerstoßen. Nun die zerkleinerten Eiswürfel in die größere Schüssel füllen.


Die kleinere Schüssel mit dem Saft befüllen und in die größere hinein stellen. Gefriert der Saft? Die Temperatur des Eisschnees lässt sich mit einem Thermometer messen.


Den Eisschnee in der größeren Schüssel mit Salz vermischen und gut durchrühren.


Nach ein paar Minuten die Temperatur erneut messen. Fertig ist Uromas Eismaschine. Mit einem Holz-
löffel den Saft nun langsam gegen die Wände der Schüssel rühren. So wird der Saft zu Eis. Lecker!


Tipp:
Je weniger Saft man nimmt, desto schneller gefriert das Eis.

Was passiert?
Das Gemisch aus Eisschnee und Salz nennt man Kältemischung. Während das Eis schmilzt und sich das Salz im entstehenden Schmelzwasser löst, kühlt die Mischung immer mehr ab. Das Salz benötigt zum Auflösen Energie. Diese entzieht es in Form von Wärme dem Schmelzwasser. Dadurch kühlt das Wasser auf Temperaturen deutlich unter null Grad Celsius ab, bleibt aber trotzdem  flüssig. Das Salz setzt den Gefrierpunkt
des Wassers also herunter.


Weitere tolle Ideen in Zusammenarbeit mit Haus der kleinen Forscher findet ihr in den Gecko Bilderbuchzeitschriften.




Fotos: Petra Wiedemann

Teilen auf
Teilen auf Facebook
0
0
Mehr zum Thema
Schnee und Eis sind nicht nur schön anzusehen und toll zum Spielen: Der Winter ist auch die ideale Zeit, um mit den Kindern die verschiedenen Zustandsformen von Wasser zu erforschen. Was schmilzt schneller – Schnee oder Eis? Kann Salzwasser gefrieren? Hier findet ihr zwei Wasser-Experimente, die einfach durchzuführen sind.
Manchmal ist die nächste Eisdiele ganz schön weit weg oder Gabriele ist gerade am anderen Ende der Stadt mit ihrem Eiswagen. Dann sind Lene und Linus froh, wenn sie ein selbst gemachtes Eis im Kühlschrank haben.