Anmelden
Für die Praxis › Gesundheit & Ernährung
Veröffentlicht am 25.08.2017  Geschrieben von Redaktion

Spiel: Eisenbahn

Wie sieht ein Zug aus? Wie viele Räder hat er? Wer ist am Betrieb einer Eisenbahn beteiligt? Bei diesem Bewegungsspiel lernen die Kinder vieles rund um die Eisenbahn und können selbst in Rollen wie Schaffner, Lokführer oder Kontrolleur schlüpfen.

Ihr braucht:

  • Bodenmarkierungen (Linien)
  • Stäbe/Stöcke
  • Turnbänke
  • Kästen

Freies Spiel – Erfahrungswerte:

Markiert vor Stundenbeginn Gleise auf dem Boden. Die Kinder laufen auf den Gleisen und spielen Zug:
  • Kinder legen selbst fest, wo ein Bahnhof zum Ein- und Aussteigen ist
  • Kinder verteilen Rollen (Lokführer, Fahrgäste, Wartende am Bahnhof, Schaffner und Kontrolleure)

Impulsgeleitetes Spiel:

  • Könnt ihr mir helfen, weitere Gleise zu bauen? Wie müssen wir die Schienen verlegen, damit wir alle gut aneinander vorbeifahren können?
  • Wer ist schon einmal mit dem Zug gefahren? Wie fährt denn der Zug eigentlich, hat er Räder? Seht ihr hier im Raum auch Gleise für den Zug? Dann dürft ihr losfahren.

Aufgabenorientiertes Spiel:

Zwei Kinder halten zwei Stäbe an den Enden fest und fahren wie eine Lokomotive durch den Raum. Die Linien sind die Gleise. Bänke, Kästen und andere Geräte dienen als Tunnel, Brücken und Bahnhöfe.

Hinweise:

  • Gemeinsam die „Eisenbahn-Welt“ aufbauen; es können auch Passagiere mitfahren, die sich zwischen den Stäben (Seilen) bewegen
  • Als Material lassen sich auch Naturholzstücke, Latten, Bambusstöcke usw. einsetzen

Variationen:

  • Ein Kind „fährt“ vorwärts, das andere Kind als Anhänger „rückwärts“; Rollenwechsel an einem „Abstellgleis“
  • Mehrere Kinder an einem Seil: Lokomotive und Anhänger


Weitere tolle Bewegungsspiele mit unterschiedlicher Komplixität findet ihr in "Mini-Ballschule - Das ABC des Spielens für Klein- und Vorschulkinder"

Foto: 2xSamara.com / Shutterstock

Teilen auf
Teilen auf Facebook
0
0
Mehr zum Thema
Dieses Themenheft des Niedersächsischen Instituts für frühkindliche Bildung und Entwicklung (nifbe) beschäftigt sich mit den Möglichkeiten einer Sprachbildung und Sprachförderung, die in den Alltag der pädagogischen Arbeit von Kitas integriert ist. Es beleuchtet, wie Erfahrungen, die im Handeln gesammelt werden, zur Erweiterung der...
Beim Spielen mit Tüchern erhalten Kinder genügend Gelegenheit, Grob- und Feimotorik zu üben. Zuerst leben die Kinder Ihren Bewegungsdrang aus und lernen mit den Tüchern umzugehen. Danach könnt ihr beim folgenden Spiel das Spielen leiten und mit den Kinder ihre Körperbeherrschung verfeinern.