Anmelden
Für die Praxis › Forschen & Entdecken
Veröffentlicht am 01.06.2017  Geschrieben von Redaktion

Ein Fest für die Sinne: Kräuter-Verkostung

Du sollst nicht mit dem Essen spielen. Bei der Verkostung gilt diese Regel nicht. Hier ist praktisch alles erlaubt: schnuppern, fühlen, rascheln, schütteln und – zuletzt – aufmerksames schmecken.

Ihr braucht für 12 Kinder

Frische Kräuter in möglichst großer Auswahl – eingepflanzt in Töpfen oder geschnitten im Bund
sollte für jedes Kind ein Stängel jedes Krauts vorhanden sein
12 Teller
12 Gläser Wasser
Schere oder scharfes Messer

So geht´s:
Baut ein Büffet mit den Kräutern auf. Zusätzlich zu den Verkostungs-Kräutern könnt ihr anderes Anschauungsmaterial zum Thema auslegen: Samen, Bilderbücher oder Fotos – was immer Euch einfällt.
Bereitet für jedes Kind einen Platz mit einem Teller und einem Glas Wasser vor. Auf den Teller wird je ein Stängel gelegt.

Zuerst waschen sich dann alle gründlich die Hände. Achtet darauf, dass keine allzu aromatische Seife verwendet wird.

Nach und nach sollen die Kinder jedes Kraut mit allen Sinnen erfahren: Sehen, Tasten, Hören, Riechen und Schmecken. Ein Schluck Wasser zwischen den einzelnen Kräutern neutralisiert den letzten Geschmackseindruck. Geht dabei immer nach dieser Reihenfolge vor und bittet die Kinder möglichst genau zu beschreiben, was sie wahrnehmen. Welche Farbe hat das Kraut? Fühlt sich die Oberfläche der Blätter glatt oder haarig-samtig an? Wie klingt es, wenn es geschüttelt wird? Kennen die Kinder seinen Geruch von einem bestimmten Essen? Und schmeckt es wie sein Geruch es erwarten lässt? Sicher fallen Euch und den Kindern noch viele weitere Fragen ein.

Tipp: Beim Geruchstest könnt Ihr das Kraut zwischen den Fingern zerreiben. Das setzt die Aromastoffe frei. Händewaschen vor dem nächsten Kraut nicht vergessen!

Foto: Monkey Buisness Images_shutterstock

Tolle Kochideen für die Kita gibt es bei der Sarah Wiener Stiftung.

Teilen auf
Teilen auf Facebook
1
0
Mehr zum Thema
Lieblingsfarbe bunt: Mit Möhrenraspeln, Schnittlauch-Röllchen, Radieschen und Kresse wird aus dem Vollkornbrot mit Frischkäse ein farbenfroher Genuss für die Kita.
Kresse ist nicht nur ein leckerer, frischer Brotbelag. Sie wächst auch schnell. So können kleine Gärtner im Handumdrehen erfolgreich ernten.