Anmelden
Für die Praxis › Sprache & Gemeinschaft
Veröffentlicht am 09.12.2016  Geschrieben von Bernadette Kowolik

Theaterstück: Ein Frosch am Teich

Bei diesem kleinen Rollenspiel geht es um die Entwicklung von der Kaulquappe zum Frosch. Es ist vor allem für jüngere Kinder geeignet und kann auch sehr gut als kleines Theaterstück in der Kita inszeniert werden.
Alter: 2 - 5 Jahre
Spieldauer: 5 - 15 Minuten
Anzahl der Kinder: 2 - 16
Rollen: Erzähler, Frösche, Kaulquappe
 
Bühnenbild
Für dieses Theaterstück ist kein großes Bühnenbild erforderlich, aber sicherlich kann man ganz einfach eine „Teich-Atmosphäre“ schaffen: Hierfür wird ein blaues Tuch in die Mitte der Bühne oder des Raumes gelegt. Außen herum können ein paar Steine drapiert werden. Als Schilf können einfach ein paar Schilfrohrmatten dienen, die an einem Stuhl oder Tisch befestigt werden. Aus diesem Schilf springen die Frösche. Die Frösche können grüne Kleidung tragen. Ideal ist es, wenn die Kinder kleine Froschmützen haben, die sie der „Verwandlung“ aufsetzen können.
 
Vorhang auf!
Der Erzähler liest den Text vor und die Kinder setzen das Gehörte in eine Handlung um:
 
Bei den grünen Bäumen, da gibt es einen Teich.
Im Schilfe sitzt ein Fröschlein und legt dorthin sein’ Laich.
Was mag aus diesem schlüpfen?
Eine Kaulquappe kommt heraus.
Sie ist ganz winzig, nicht größer als eine Laus.
Erst wächst ihr ein Schwänzchen, danach Arm und Bein.
Auch Mund und Aug sind dran, nur Ohren hat sie kein’.
So wird sie groß und größer, an grüner Farbe reich.
Wer sitzt dort jetzt im Schilfe? Zwei Frösche sind’s im Teich.
Bei den grünen Bäumen, da gibt es einen Teich.
Im Schilfe sitzen zwei Fröschlein und legen dorthin ihr’n Laich.
Was mag aus diesem schlüpfen? Zwei Kaulquappen kommen heraus.
Sie sind ganz winzig, nicht größer als eine Laus.
Erst wächst Ihnen ein Schwänzchen, danach Arm und Bein.
Auch Mund und Aug sind dran, nur Ohren haben sie kein’.
So werden sie groß und größer, an grüner Farbe reich.
Wer sitzt dort jetzt im Schilfe? Drei Frösche sind’s am Teich …
 
Dieses Gedicht kann beliebig fortgeführt werden. So lernen die Kinder die Zahlen und die Entwicklung von der Kaulquappe zum Frosch. Es kann auch als Kreisspiel gespielt werden. Erst sitzt ein Fröschlein am Teich (ein kind sitzt im Kreis) und dann werden es mehr.
 
Variante
Das Gedicht kann auch mit viel Bewegung begleitet werden:
 
Bei den grünen Bäumen, da gibt es einen Teich.
Im Schilfe sitzt ein Fröschlein und legt dorthin sein’ Laich.
Alle Kinder sitzen im Kreis.
 
Was mag aus diesem schlüpfen? Eine Kaulquappe kommt heraus.
Alle Keiner springen in die Luft.
 
Sie ist ganz winzig, nicht größer als eine Laus.
Die Kinder zeigen mit den Fingern, wie winzig eine Kaulquappe ist.
 
Erst wächst ihr ein Schwänzchen, danach Arm und Bein.
Die Kinder deuten am Po ein Schwänzchen an und zeigen dann auf die Arme und Beine.
 
Auch Mund und Aug sind dran, nur die Ohren hat sie kein.
Die Kinder zeigen auf Mund und Augen. Dann halten sie die Ihren zu und schütteln den Kopf
 
So wird sie groß und größer, an grüner Farbe reich.
Die Kinder zeigen mit den Händen, wie groß ein Frosch wird.
 
Wer sitzt dort jetzt am Schilfe? Zwei Frösche sind’s im Teich …
Es werden zwei Finder gezeigt.
 
Ende

Weitere Ideen findet ihr in dem Buch Kita-Kinder machen Theater.

Foto: DeFazio / shutterstock

Teilen auf
Teilen auf Facebook
7
0
Mehr zum Thema
Oft befnden wir uns mit Kindern in einer Situation, in der wir kein Beschäftigungsmaterial zur Verfügung haben, Situationen, in denen wir damit konfrontiert sind, dass die Kinder voller Bewegungsdrang sind. In diesen Situationen denken wir oft darüber nach: Was machen wir jetzt? Wie können wir dem Bedürfnis der Kinder nachgehen? Wi...
Das Theaterspiel und -erleben ist vielfältig und für Kinder in der Kita etwas besonderes. Wegen seiner unmittelbaren und lebendigen Darstellung ist es heute aus der pädagogischen Arbeit nicht mehr wegzudenken.