Anmelden
Für die Praxis › Sprache & Gemeinschaft
Veröffentlicht am 30.11.2016  Geschrieben von Bernadette Kowolik

Wir machen Theater

Das Theaterspiel und -erleben ist vielfältig und für Kinder in der Kita etwas besonderes. Wegen seiner unmittelbaren und lebendigen Darstellung ist es heute aus der pädagogischen Arbeit nicht mehr wegzudenken.

Theater – was ist das?

Bevor man ein Theaterprojekt mit Kindern in Krippe und Kindergarten realisieren  möchte, sollte zunächst die Frage geklärt werden: „Welche pädagogischen Ziele lassen sich bei der Durchführung eines Theaterprojektes verfolgen?“

Das oberste Ziel eines Theaterprojektes sollte die Freude am Spiel sein. Nicht die eventuelle Aufführung am Ende eines Projektes, sondern das Miteinander und der Spaß sind das Ziel. Selbst eine nicht „perfekte“ Aufführung kann zu einem einmaligen und wunderschönen Erlebnis für alle Beteiligten werden. Kleine „Patzer“ und „Fehler“ machen eine Aufführung erst lebendig und menschlich. Versucht, euch nicht auf die Eltern und das eventuelle Publikum, sondern wirklich auf die Kinder und das Theaterspielen zu konzentrieren.

Der Satz „Der Weg ist das Ziel“ bei jedem pädagogischen Projekt ist sehr passend. Die Ziele für die einzelnen Projekte können dabei sehr verschieden sein. Die Auflistung der folgenden pädagogischen Ziele soll euch  als Leitfaden und Anregung für die Durchführung von Theaterprojekten dienen.
 
1. sprachlicher Bereich
- Förderung der verbalen und nonverbalen Sprache
- Erweiterung des Wortschatzes
- Ausbau der Ausdrucksmöglichkeiten
 
2. sozialer Bereich
- Förderung des Empathievermögens
- Erfahren verschiedener Sichtweisen
- Rücksichtnahme
 
3. kognitiver Bereich
- Förderung der Merkfähigkeit
- Förderung des ganzheitlichen Denkens
- Förderung der Konzentration und Ausdauer
 
4. musisch-kreativer Bereich
- Förderung der kreativen Ausdrucksmöglichkeiten
- Förderung der Fantasie
- Umgang und Kennenlernen unterschiedlicher Materialien
 
5. biologisch-vitaler Bereich
- Förderung der Bewegungsfreude
- Förderung der Grob- und Feinmotorik
- Stärkung der Körperwahrnehmung
 
6. emotionaler Bereich
- Entwicklung der Ich-Kompetenz
- Stärkung des Selbstbewusstseins
- Entscheidungsfähigkeit

Weitere Ideen findet ihr in dem Buch Kita-Kinder machen Theater.

Foto: Vasilyev Alexandr/shutterstock

Teilen auf
Teilen auf Facebook
11
0
Mehr zum Thema
Ästhetische Bildung ist in den Bildungs- und Orientierungsplänen für Kitas fest verankert. Aber was versteht man eigentlich genau unter Ästhetische Bildung? Die Expertin Kathrin Borg gibt in dem 16-seitigen Themenheft des nifbe einen Überblick über wichtige Begriffe und verdeutlicht die Bedeutung anhand Erfahrungen Erwachsener. Kita...
Egon Schwein ist allein. Ganz allein. Denn Egons bester Freund spielt mit einem anderen. Den ganzen Tag geht das schon so! Also beschließt Egon, für immer wegzufahren, und paddelt mit seinem Boot aufs Meer hinaus. Das Bilderbuch „Egon Schwein spielt ganz allein" erzählt vom Alleinsein und vom Freunde finden, von Hilfsbereitschaft und...