Anmelden
Für die Praxis › Gesundheit & Ernährung
Veröffentlicht am 25.11.2016  Geschrieben von Redaktion

Rezept für Maroni Muffins

Im Herbst wird es kühler und schon früh dunkel. Heiße Maroni duften herrlich. Beim Backen der Maroni Muffins lernen die Kinder die Esskastanien mit ihren Sinnen kennen, sie riechen, schmecken und tasten sie.

Ihr braucht für 12 Muffins:

  • 150 g frische Maroni oder 100 g gegarte, geschälte Maroni
  • 180 g Mehl, Typ 1050
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 2 TL Kakaopulver (entölt)
  • 140 g Zucker
  • 100 g weiche Butter
  • 2 Eier
  • 120 ml Orangensaft
  • 50 g Schokolade

So geht's:

Den Backofen in der Kita auf 200° C oder Umluft 180° C vorheizen. Wenn noch vorhanden, die grüne stachelige Schutzhülle von den Maroni entfernen. Am besten mit dicken Garten-Handschuhen. Die Maroni waschen. Dann können die Erzieher mit einem Messer die Maroni einritzen.

Alles auf einem Backblech verteilen und auf der untersten Schiene im heißen Backofen circa 25 Minuten rösten, bis sie aufspringen. Die Maroni aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen, damit die Finger nicht verbrennen, dann schälen. Den Ofen angeschaltet lassen.

Inzwischen die Mulden eines Muffinsbleches mit etwas Butter einfetten oder mit Silikonförmchen bestücken. Mehl, Backpulver, Salz und Kakao in einer Schüssel mischen. Zucker und Butter in einer zweiten Schüssel cremig rühren und Eier und Orangensaft unterrühren. Die Erzieher können den Kindern dabei helfen, dann die Maroni und Schokolade klein zu schneiden. Die Mehlmischung und Schoko-Maronimix auf den flüssigen Mix geben und rasch unterziehen. Den Teig gleichmäßig in die Muffinförmchen füllen und im noch 200° C heißen Backofen auf der mittleren Schiene etwa 20 bis 25 Minuten backen. Wenn die Muffins fertig sind, herausnehmen und abkühlen lassen. Wer mag, kann noch Puderzucker darübersieben.

Foto: Monkey Business Images / shutterstock.com

Viele weitere Rezepte findet ihr im großen Wimmel-Kochbuch.

Teilen auf
Teilen auf Facebook
7
0
Mehr zum Thema
Muffins müssen nicht immer süß sein. Auch die herzhaften Küchlein sind superlecker und schmecken selbst den Kleinsten.
Vor dem Vergnügen kommt die Arbeit! Ehe wir uns also das leckere Martinsgebäck schmecken lassen, gibt es in der Kita-Backstube allerhand zu tun. Los geht's mit Kneten und Rühren.