Anmelden
Für KitaClubber › Mein Beruf
Veröffentlicht am 21.10.2016  Geschrieben von Redaktion

Frühe Bildung auf der didacta 2017

Vom 14. bis 18. Februar 2017 findet in Stuttgart die didacta, Europas größte Bildungsmesse statt. Für den frühpädagogischen Bereich bietet die Messe zahlreiche Kita-Seminare sowie Fachtage und Foren.
Artikel 28 der Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen (UN) verankert das Recht eines jeden Kindes auf Bildung. Als Grundlage für die Chancengleichheit aller Kinder kann diese nicht früh genug beginnen. So konkretisiert das Sozialgesetzbuch den Förderauftrag von Kitas und Kindertagespflege zur Erziehung, Bildung und Betreuung. Aber obwohl diese Ansprüche bereits über Jahre hinweg formuliert und festgelegt sind, scheint ihre Umsetzung für die Kinder anspruchsvoller denn je.

Globale und gesellschaftliche Veränderungen wirken sich immer auch auf die Arbeit mit Kindern aus. Grund genug, dem Bereich Frühe Bildung auch im Jahr 2017 wieder eine zentrale Rolle auf der didacta zukommen zu lassen. Meine Kita bietet einen ersten Überblick über interessante Veranstaltungen auf der didacta 2017.
 

Kita-Seminare  


14. Februar 2017
Ein starkes Team – Rollenverteilung und Zusammenspiel in Kitas

Teamarbeit ist die Arbeit einer Gruppe an einer bestimmten Aufgabe. Sie wird umso bedeutsamer, je komplexer diese Aufgabe ist. Da die Arbeit in Kitas immer komplexer wird, wird auch die Bedeutung des Teams immer wichtiger. Denn je anspruchsvoller die Aufgaben sind, desto mehr und spezifischere Kompetenzen werden in der Kita benötigt. Wie gelingt es, diese Kompetenzen zu entwickeln, sie zu steuern und die verschiedenen Rollen im Team optimal zu nutzen, ohne die Grenzen der Kolleginnen und Kollegen zu überschreiten? Dieser Thementag geht auf diese und andere Fragen ein – erörtern Sie mit uns, was heute ein starkes Team ausmacht.

15. Februar 2017
Sprache als Schlüssel zum ­Verstehen

Teilhabe an Gesellschaft setzt Sprache voraus. Studien sehen die ­Verantwortung für eine gute Sprachentwicklung schon in den ersten Lebensjahren – also in der Kita. Wissenschaftliche Ergebnisse, wie die Maßnahmen hierzu gestaltet sein sollen, fehlen aber bisher. Gerade arbeitet das Deutsche Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) an einer Erhebung hierzu. Auch die Initiative BISS –  Bildung in Sprache und Schrift – gibt Hoffnung auf neue Erkenntnisse. Aber schon jetzt gibt es gelungene Beispiele zur Sprachförderung, die an diesem Tag vorgestellt werden.

16. Februar 2017

Worauf es ankommt – Kompetenzen von Kindern sehen, verstehen und ko-konstruktiv stärken
Kinder lernen an den verschiedensten Bildungsorten und die Familie nimmt hierbei immer noch die stärkste Rolle ein. Was zeichnet also die Kita als Bildungsort aus? Wie garantiert sie in unserer anspruchsvollen Wissensgesellschaft, dass Kinder neben einer positiven Persönlichkeit auch soziale Kompetenzen und Werte für ein Zusammenleben in einer interkulturellen Gesellschaft erwerben? Wir fragen und diskutieren darüber, welche Basiskompetenzen die Kita vermitteln muss, um den Kindern Orientierung und Stabilität mit auf den Lebensweg zu geben.

17. Februar 2017
Kultureller Vielfalt offen und sensibel begegnen

Verschiedenheit als Bereicherung anzusehen – dafür plädiert die didacta seit Jahren. Diese Verschiedenheit hat viele Gesichter: Alter, Geschlecht, Kultur, Glaube oder Beeinträchtigung beispielsweise. Wie tolerant sind wir im Umgang damit? Wie bilden sich Vorurteile und besser noch: Wie lassen sie sich abbauen oder verhindern? Was bedeutet es, in der Kita interreligiös und kultursensibel zu arbeiten? Verschiedene Kulturen und Religionen bieten oftmals hohes Potenzial für Konflikte. Dieser Tag widmet sich speziell diesem Aspekt.
Termin: 14. bis 17. Februar 2017, 10:30 bis 14:30 Uhr
 

Schwerpunktthemen und Fachtage


Bündnis frühkindliche Bildung
Diskutieren Sie im Forum didacta ­aktuell über Themen wie:
  • Chancen für Kinder – Frühe Bildung als Hilfe für Familien und Kinder mit Fluchthintergrund
  • Was Eltern von Kitas erwarten – die Kita als Dienstleister oder ­Erziehungs- und Bildungspartner?
  • Das Recht der Kinder auf gute Bildung – die Kluft zwischen ­wissenschaftlichem Anspruch und der Realität
  • Leben mit und zwischen den ­Kulturen – die Kita inmitten ­weltanschaulicher Diversität


Termin: 14. bis 17. Februar 2017, jeweils 15 bis 15:45 Uhr
Ort: Forum didacta aktuell, Halle 5

Fachtag Fachberatung
Termin: 16. Februar 2017

Fachtag Mehrsprachigkeit
Termin: 16. Februar 2017

Tag der Kindertagespflege
Termin: 18. Februar 2017

Weitere Informationen finden Sie ab Dezember auf: www.didacta.de
 

Für KitaClubber ist der Eintritt zur didacta – die Bildungsmesse kostenlos!

Einfach Gutscheincode für den freien Eintritt (ein Messetag nach Wahl) beim KitaClub bis zum 9. Februar 2017 anfordern (Stichwort: „didacta 2017“ und Benutzername an meine.kita@avr-verlag.de senden).

Die Gewinner werden von uns ­benachrichtigt. Der Gewinn wird nicht bar ausgezahlt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mitarbeiter der AVR und Gewinnservices sind von der ­Teilnahme ausgeschlossen.

Foto: Rawpixel / shutterstock

Teilen auf
Teilen auf Facebook
14
0
Mehr zum Thema
Das erste Mal in der Geschichte des Landes verständigten sich die Bundesländer über einen Rahmenplan der künftigen Qualifizierung von Erzieherinnen und Erziehern. Im Juni 2012 wurde er verabschiedet. Gegenwärtig arbeitet man an länderspezifischen Konkretisierungen. In einem ausführlichem Interview erklärt Bildungsexeperte und Mein...
Am Anfang war die „Elternarbeit“. Später wurde „upgegradet“ zur „Elternzusammenarbeit“. Heute ist die Erziehungs- und Bildungspartnerschaft zwischen Eltern und Erziehern die zeitgemäße Beziehungsform zwischen den erziehenden Parteien. Was sie umfasst, welche Möglichkeiten sie für alle Beteiligten – Eltern, Kinder und Er...