Anmelden
Für die Praxis › Forschen & Entdecken
Veröffentlicht am 16.10.2016  Geschrieben von Redaktion

Strom und Wärme aus Sonnenlicht

Die Sonne ist die wichtigste Energiequelle für die Erde und ihre Bewohnerinnen und Bewohner. Nicht nur Pflanzen, die mithilfe der Sonnenenergie wachsen und die wir mit der Nahrung aufnehmen, sondern auch Öl und Gas speichern die Energie der Sonne und machen sie für uns als Energieträger nutzbar.
Man kann Sonnenenergie aber auch direkt beobachten: Das Wasser in einem Gartenschlauch oder einer dunklen Regentonne wird warm, wenn es von der Sonne einige Zeit beschienen wird. Neben der Solarthermie bieten kindergerechte Photovoltaik-Anlagen einen guten Anlass über Sonnenergie zu sprechen. Mit ihnen kann jeden Tag beobachten werden, wie viel Energie sich aus der Sonne gewinnen lässt. So kann zum Beispiel ein selbstgebauter Fingerwärmer die Sonnenstrahlen einfangen und diese auf den Fingern der Kinder konzentrieren. Probiert es aus.

Ihr braucht dazu:

  • 1 Blatt Papier (am besten schön bunt)
  • Aluminiumfolie (gibt es auch recycelt)
  • Stift, Schere
  • Klebstoff, Büroklammern

So geht’s:

  1. Zeichnet einen Kreis auf das Papier (dafür könnt ihr ein größeres Gefäß oder Schüssel benutzen).
  2. Klebt die Aluminiumfolie auf die Papierrückseite und schneidet die gezeichnete Form aus.
  3. Macht mit der Schere einen Schnitt bis in die Mitte des Kreises und schneidet dort ein kleines Loch hinein, durch das euer Zeigefinger passt.
  4. Formt einen Trichter, der mit einer Büroklammer am Rand fixiert wird.

Tipp:

Es gibt auch einige Anleitungen im Internet für einen selbstgebauten Solar-Kocher. Also wie wäre es mal mit einem Gericht, allein aus Sonnenkraft gekocht?


Dieses und weitere Experimente findet ihr auf S.O.F. Save Our Future-Umweltstiftung

Foto: S.O.F. Save Our Future-Umweltstiftung

 

Teilen auf
Teilen auf Facebook
11
0
Mehr zum Thema
Kinder sind seit jeher kleine Entdecker. Naturwissenschaftliche Bildung ist deshalb bereits in der Kita wichtig. Dabei geht es für Erzieher und Kinder um das Erforschen alltäglicher Dinge – und das beginnt schon am Frühstückstisch.