Anmelden
Für die Praxis › Forschen & Entdecken
Veröffentlicht am 14.10.2016  Geschrieben von Redaktion

Energie ist überall - Wasserrad zum Nachbauen

Energie begegnet uns im Alltag oft ganz unbewusst, das Licht wird angeschaltet, der Toaster benutzt oder Lebensmittel aus dem Kühlschrank genommen. Doch Energie gibt es nicht nur in elektrischer Form. Überall, wo Dinge und Personen in Bewegung sind, Pflanzen wachsen oder Bäche fließen, existiert Energie.
Um dies zu verdeutlichen, können Kinder zum Beispiel aus Papier Papierflieger und Windräder herstellen. Aber auch ein Winddrachen, ein in der Sonne schmelzender Eiswürfel oder der Bau eines Solarofens zeigen, dass uns die Energie von Wind, Wasser und Sonne überall begegnet. Mit einfachen Hilfsmitteln lässt sich ein funktionierendes Wasserrad bauen.

Ihr braucht dazu:

  • etwas feste Knete
  • ein langer Holzstab
  • 6-9 kleine Plastiklöffel
  • ein Schüssel oder zwei Astgabeln (als Auflage)
  • ein Schüssel oder Kanne zum Gießen

So geht’s:

  1. Formt mit der Knete eine Kugel, die den Holzstab in der Mitte umschließt.
  2. Steckt die Plastiklöffel mit dem Griff in die Knete, so dass ein Wasserrad entsteht.
  3. Legt das Wasserrad auf den Rand der Schüssel oder in die Astgabeln und gießt Wasser auf euer Rad.

Viel Spaß beim Nachbauen!

Dieses und weitere Experimente findet ihr auf S.O.F. Save Our Future-Umweltstiftung

Foto: S.O.F. Save Our Future-Umweltstiftung
 

Teilen auf
Teilen auf Facebook
1
0
Mehr zum Thema
Kinder sind seit jeher kleine Entdecker. Naturwissenschaftliche Bildung ist deshalb bereits in der Kita wichtig. Dabei geht es für Erzieher und Kinder um das Erforschen alltäglicher Dinge – und das beginnt schon am Frühstückstisch.
Schnee und Eis sind nicht nur schön anzusehen und toll zum Spielen: Der Winter ist auch die ideale Zeit, um mit den Kindern die verschiedenen Zustandsformen von Wasser zu erforschen. Was schmilzt schneller – Schnee oder Eis? Kann Salzwasser gefrieren? Hier findet ihr zwei Wasser-Experimente, die einfach durchzuführen sind.