Anmelden
Für KitaClubber › Mitmachen
Veröffentlicht am 12.04.2016  Geschrieben von Redaktion

KitaStar gesucht

Kita-Teams, die Ganztagsbetreuung neu denken und überzeugende Ideen haben, um sie ausgewogen und vielfältig zu gestalten, sollten sich für den "KitaStar" 2016 bewerben!
Lebensraum Kita: Viele Kinder verbringen den Großteil ihrer wachen Zeit in der Kindertagesstätte. Was bedeutet das für ihr Aufwachsen? Gehen ihnen Erfahrungsräume und Bildungschancen verloren? Kita-Teams, die sich dieser Frage gestellt und Ideen entwickelt haben, um zum Beispiel Qualitäten aus Familie, Nachbarschaft und Verein in die Kita-Betreuung zu integrieren, können sich damit bis zum 30. April 2016 um den diesjährigen Kita-Innovationspreis "KitaStar" bewerben.

Das Motto lautet: "Ganztagsbetreuung – ausgewogen und vielfältig". Weitere Informationen und Bewerbungsunterlagen gibt es auf der Website der element-i-Bildungsstiftung unter www.element-i-bildungsstiftung.de.

Der "KitaStar" in Gold ist mit 5.000 Euro dotiert. Die Gewinnerinnen und Gewinner der Auszeichnung in Silber und Bronze können sich über Sachpreise im Wert von 1.000 bzw. 500 Euro freuen. Die Preisverleihung findet im Rahmen des zweitägigen Zukunftskongresses für Bildung und Betreuung „Invest in Future“ am 18. und 19. Oktober 2016 in Stuttgart statt. Die Preisträgerinnen und Preisträger besuchen die Veranstaltung kostenfrei und stellen dort ihre Konzepte einem Fachpublikum vor.

In der KitaStar-Jury sind unter anderem Katja Köhler vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie Maria Haller-Kindler, Kinderbeauftragte der Stadt Stuttgart, aktiv. Heinke Schöffmann vom Projekt KitaStar beantwortet Fragen unter 0711 – 656960-35 oder heinke.schoeffmann@element-i.de.

Halfpoint / shutterstock

Teilen auf
Teilen auf Facebook
1
0
Mehr zum Thema
Schon im Jahr 2009 standen Erzieherinnen und Erzieher mit ihren Forderungen nach Gesundheitsförderung im Fokus der Medien. Zum ersten Mal in der Geschichte der Bundesrepublik streikten und demonstrierten frühpädagogische Fachkräfte für bessere Arbeitsbedingungen sowie mehr Wertschätzung. Worunter Kita-Fachkräfte am meisten leiden u...