Anmelden
Für die Praxis › Sprache & Gemeinschaft
Veröffentlicht am 02.02.2016  Geschrieben von Redaktion

Weltreligionen - Kindern erklärt

Warum sind wir auf der Welt? Gibt es etwas oder jemanden, der unsere Welt und unser Leben beschützt? Was passiert nach unserem Tod? Was ist Gott? Kinder fragen schon im Kindergarten nach Religionen. Damit ihr den Kindern andere Kulturen verständlich erklären könnt, haben wir Beispiele zusammengetragen.

Was sind Weltreligionen?

Manche Menschen glauben nicht daran, dass es so etwas wie Gott überhaupt gibt. Unzählige andere aber glauben an Gott oder eine überirdische Kraft, die unsere Welt trägt und am Leben erhält: Sie sind Gläubige. Als Mitglieder einer Religion pflegen sie die Bräuche und Rituale dieser Religion. So erhoffen sie sich Glück für ihr Leben, Trost im Unglück, Geborgenheit und Liebe – mehr als ein Mensch sie ihnen je geben könnte. Religionen gibt es viele und überall auf der Welt. Die Religionen, die am meisten Gläubige haben, nennen wir Weltreligionen: Hinduismus, Buddhismus, Judentum, Christentum, Islam. Ihre Anhänger sind nicht nur in einem Land, sondern in vielen Ländern der Erde zu finden. Es entsteht immer wieder viel Ärger, Gewalt und sogar Krieg zwischen den Menschen wegen ihrer unterschiedlichen Religionen. Und doch verbindet diese Religionen vieles, das alle Menschen für nützlich und Glück bringend halten. Welche Religionen kennst du? Wie leben die Menschen dieser Religionen?

Was ist Beten?

Religiöse Menschen sprechen zu Gott: Sie beten und vertrauen darauf, dass ihr Gebet Gott erreicht. Für viele Gläubige steht fest, dass das Beten ein besonderes Band zu Gott knüpft. Im Gebet danken wir, vertrauen wir Gott unsere Sorgen an oder klagen, wir erhoffen Verzeihung oder bitten um Kraft und Hilfe für unser Leben. Unterschiedlich in den Religionen ist, wie und wie oft man beten soll. Wie ist das in deiner Religion?


Warum beten Menschen in der Kirche laut?

In jeder Religion gibt es Gebete, die jeder  – meistens schon als Kind – lernt. Diese Hauptgebete verbinden die Gläubigen einer Religion untereinander und auf der ganzen Welt. Solche Gebete stehen in den heiligen Büchern, die jede Weltreligion hat. Für Christen ist das Vaterunser so ein Hauptgebet, ein Gebet von Jesus, das im Neuen Testament der Bibel steht.


Weitere Anregungen und Erklärungen findet ihr bei Don Bosco.

Foto: Andresr / shutterstock

Teilen auf
Teilen auf Facebook
3
0
Mehr zum Thema
Kinder sind seit jeher kleine Entdecker. Naturwissenschaftliche Bildung ist deshalb bereits in der Kita wichtig. Dabei geht es für Erzieher und Kinder um das Erforschen alltäglicher Dinge – und das beginnt schon am Frühstückstisch.
Das Trauma-Bilderbuch in vier Sprachen versucht, ein schweres Thema verständlich darzustellen: Ein Kind erlebt kriegsbedingt eine überwältigende Angstsituation, der Schatten dieser Angst verfolgt das Kind noch, wenn die schreckliche Situation bereits eine ferne Vergangenheit geworden sein könnte.