Anmelden
Für die Praxis › Kita kreativ
Veröffentlicht am 27.01.2016  Geschrieben von Kira Wagner

Kunst in der Kita - Pustebilder

Eins, zwei, drei, gepustet - schon entstehen tolle Pustebilder. Die Kinder haben bei dem Wegpusten der Farben richtig Spaß. Auch den kleineren gelingt das Wegpusten. Es entstehen bizarre Farben, Verästelungen und Farbmischungen.
Das Pustebild fördert das Gemeinschaftsgefühl der Kinder und lässt sie verschiedene Materialien mit ihren Sinnen erkunden. Das Bild ist auch eine gute Übung für die Augen-Hand-Koordination der Kinder.

Ihr braucht:

  • Zeichenblock
  • Tempera-/Gouachefarbe
  • Wasser
  • Behälter für die Farb-Wasser-Mischungen
  • Pinsel
  • Strohhalme

Die Farbe wird im Vorfeld mit dem Wasser mindestens 1:1, besser 1:2, gemischt. Für jede Farbe wird ein Behälter fertiggemacht und jeweils ein großer Pinsel hineingestellt. Jedes Kind bekommt ein Blatt. Die Kinder wählen ihre Farben aus und lassen nur Farbtropfen vom Pinsel auf das Blatt Papier fallen. Dann nehmen sie den Strohhalm und pusten in die Kleckse bzw. Tropfen hinein.

Um ein großes Pustebild herzustellen, braucht ihr großes Zeichenpapier und lange Strohhalme. Bei dem großen Pustebild sollten nicht mehr als acht Kinder mitmachen. Besonders für die kleinen Kinder ist es anstrengend, durch einen großen Strohhalm zu pusten. Gebt ihnen einfach kleine Strohhalme.

Viele weitere tolle Ideen findet ihr im Buch
Kira Wagner
Kunst im Kindergarten
Kleine Künstler - große Wirkung


Foto: Kira Wagner

Teilen auf
Teilen auf Facebook
7
0
Mehr zum Thema
Vier- bis Fünfjährige, für die der Schwierigkeitsgrad dieses Mini-Ballspiels ideal ist, haben in der Regel keine Probleme mehr Farben zu erkennen und zu benennen. Ganz anders kann dies allerdings aussehen, wenn schnelle Reaktionen und Körperbeherrschung, Raumwahrnehmung und Ball-Koordination zusätzlich Konzentration einfordern. Dadur...
Hauptsache bunt: Mit sinnvollen Angeboten können Kinder Kunsterfahrung sammeln, neugierig sein und konzentriert arbeiten. Beim Malen und Gestalten üben sie ihre Feinmotorik, ihre Augen-Handkoordination und die Raumorientierung. Ein großes Kunstprojekt sollte mit der Farbenlehre begonnen werden. Dafür eignet sich am besten die Übung "...