Anmelden
Für die Praxis › Kita kreativ
Veröffentlicht am 01.02.2017  Geschrieben von Regina Grabbet

Spiele mit Tüchern

Tücher flattern, rascheln und schmeicheln der Haut – und verwandeln sich in diesen drei Spielideen zu prima Spielkameraden.
So wie die Musik ein Mittel sein kann, Kinder zum Laufen und Springen zu bringen, motiviert auch unterschiedliches Material. Für Kinder ist alles, was farbig ist, glitzert, schillert, flattert, raschelt, blitzt und glänzt, faszinierend. Diese Erfahrung können wir gut einsetzen. Nehmen wir zum Beispiel bunte Tücher. Mit Tüchern lassen sich viele Bewegungsspiele entwickeln. Wir brauchen nicht gleich teure Tücher zu kaufen, wir nehmen einfach ein ausrangiertes Bettlaken, zerschneiden es in mehrere Teile und färben diese in unterschiedlichen Farben ein.

Farbenpracht

Alle Kinder laufen mit verschiedenfarbigen Tüchern im Raum umher. Auf ein Zeichen (etwa auch bei Einsatz von Musik – Musikstopp) tun sich alle Kinder zusammen, die Tücher der gleichen Farbe haben. Diese Kinder bilden 
einen Kreis, laufen im Kreis herum und wedeln dazu mit ihrem Tuch.

Hexenspiel

Einige der Kinder haben Tücher um den Kopf gebunden. Sie stellen die Hexen dar und versuchen, die anderen Kinder in ihr „Hexenhaus“ zu locken (Matten, Decken, mit Kreide aufgemalte Quadrate oder Kreise). Sie können auch von Anfang an dort bleiben und versuchen, die Kinder zu fangen, die über die „Schwelle“ treten.

Gelenke verbinden

Die Kinder fnden sich zu Paaren zusammen. Sie knoten ihre Tücher zusammen. Mit dem verlängerten Tücherband können sie nun Armgelenke oder Fußgelenke zusammenknoten und so durch die Gegend hüpfen.
 


Weitere tolle Spielideen mit verschiedenen Materialien finden Sie im Buch:

Regina Grabbet
Laufen, toben, springen… loben
Bewegungsspiele in Kindergruppen
Burckhardthaus-Laetare, 2013




Foto: gorillaimagee / shutterstock.com
 

Teilen auf
Teilen auf Facebook
0
0