Anmelden
Für die Praxis › Forschen & Entdecken
Veröffentlicht am 23.03.2017  Geschrieben von Manon Sander

Die bunte Blume

Mit Blumen kann man nicht nur schöne Dinge gestalten, sondern auch tolle und sehr einfache Experimente durchführen. Das folgende Experiment färbt weiße Blumen bunt. Bei einem Frühlingsspaziergang oder im Kita-Garten findet ihr zu dieser Jahreszeit schon Gänseblümchen, die sich hervorragend zum Färben eignen.

Ihr braucht:

  • Gläser
  • Farben, zum Beispiel Tinte oder Wasserfarben
  • Gänseblümchen
 

Lernziel

Die Kinder erkennen, dass Blumen das Wasser bis in die Blütenblätter aufsaugen.

Vorbereitung

Sammelt mit den Kindern weiße Blumen, zum Beispiel Gänseblümchen.

Einführung

Erklärt den Kindern, dass auch Blumen durstig sind. Das Wasser steigt bis in die Blütenblätter.

Durchführung

Die Kinder stellen die Blumen in gefärbtes Wasser. Nun beginnt der wichtigste Teil des Experiments. Die Kinder müssen die Blumen beobachten. Bereits nach einigen Stunden sind die Verfärbungen in den weißen Blütenblättern sichtbar.

Auswertung

Dieses Experiment ist so anschaulich, weil das Ergebnis klar und nachvollziehbar ist. Lasst es nun von den Kindern in Worte fassen.

Variante

Bei diesem Experiment können auch zweifarbige Blumen produziert werden. Dazu wird der Stängel in der Mitte aufgeschnitten. Danach stellt ihr die eine Stängelhälfe zum Beispiel in rot gefärbtes Wasser und die andere Stängelhälfte in blau gefärbtes Wasser.

Wichtig

Bevor ihr die Blume ins Wasser stellt, solltet ihr sie frisch anschneiden. Dann kann sie mehr Wasser aufnehmen.

Noch mehr Wasser-Experimente sind in der Experimentierkiste „Wasserwerkstatt“ von Löwenherz zu finden. In der Kiste befinden sich eine Grundausrüstung für Wasser-Experimente sowie ausführliche Beschreibungen, wie dieser Bildungsbereich praktisch im Kita-Alltag umgesetzt werden kann und was Kinder zum Experimentieren brauchen.

Foto: Gunnar Pippel / shutterstock.com

Teilen auf
Teilen auf Facebook
0
0