Anmelden
Für die Praxis › Kita kreativ
Veröffentlicht am 03.04.2017  Geschrieben von Marlies Schiller

Filzeier zu Ostern

Mit Filzwolle und einer speziellen Filznadel könnt ihr in der Kita tolle Filz-Ostereier basteln. Das geht ganz einfach. Für die Kinder sind diese Ostereier eine gute Übung für die Feinmotorik: Mit dem Styropokern gelingt die Form mühelos.

Ihr braucht:

  • Arbeitshandschuhe
  • Handtücher als Unterlage
  • Styroporei, ca. 6cm
  • Vlies-Filzwolle, verschiedene Farben
  • für Kinder geeignete Filznadel mit Holzgriff
  • Stecknadeln
  • Perlen oder Pailletten (zur Dekoration)
 
1. Die Kinder arbeiten in kleinen Gruppen ein einem Filzei. Passt auf, dass sich die Kinder nicht an den Filznadel verletzen. Die Kinder legen ihr Styroporei auf ein dickes, zusammengelegtes Handtuch, damit es bei der Arbeit nicht wegrollt.
 
2. Die Filzwolle wird immer in Strängen (als Vlies) verkauft. Die Wollfasern sind glatt gekämmt und liegen parallel. Mit Daumen und Zeigefinger ziehen die Kinder dünne Büschel aus dem Strang. Nicht abschneiden!
 
3. Diese Wollbüschel legen die Kinder nach und nach auf das Ei und stechen mit der Filznadel darauf bis in das Styropor hinein. Sie stechen solange bis die Wolle fest auf dem Ei liegt. Dann wird das nächste Büschel Wolle aufgelegt und auch wieder gefilzt bis es fest ist. Falls die erste Schicht Filz zu dünn ist, wird eine weitere Lage Wolle darauf gefilzt.
 
4. Sobald das ganze Ei rundherum dicht eingefilzt ist, könnnen die Kinder Muster mit anderen Wollfarben auffilzen. Ein paar Wollfasern werden mit dem Finger zu einem Kügelchen gezwirbelt, danach die Kügelchen auf das Ei legen und mit der Filznadel so lange einstechen bis es fest auf der Untergrundfarbe sitzt. Aus vielen einzelnen Punkten kann man auch Blüten zusammensetzen.
 
5. Dekoriert die Eier mit Perlen oder Pailletten, die ihr für die Kinder mit Stecknadeln auf die Styroporeier steckt.

Bastelwissen:

Das Filzprinzip: Die Filznadel für das Trockenfilzen besitzt nicht nur eine Spitze, sondern auch viele kleine Widerhacken. An ihnen bleiben beim Einstechen einzelne Fasern hängen, die sich mit anderen Fasern verhaken. So entsteht nach einigen Stichen ein festes Gewebe, das in sich verknotet (also „verfilzt“) ist.

Weitere Bastelideen findet ihr im Buch "Tolle neue Bastelideen für Ostern".

Foto: Poznyakov / shutterstock

Teilen auf
Teilen auf Facebook
0
0
Mehr zum Thema
Es gibt kein Ostern ohne bunte Eier. Neben dem klassischen Ostereierfärben gibt es aber noch viele andere Ideen, was du auch mit den jungen Kitakindern aus und mit Eiern basteln kannst. Kleine und große Eier bekommen ein neues Gewand: Sie glitzern und glänzen, strahlen und leuchten, werden beklebt, verfilzt oder genäht. So zauberst du...
Das Eier färben zur Osterzeit ist gar nicht mehr wegzudenken. Früher wurden die Eier mit Naturfarben gefärbt und vielleicht haben die Kinder in der Kita Freude daran, das auch einmal auszuprobieren. Es ist sehr einfach und die Ergebnisse sind wunderschön. Rezepte und Anregungen findet ihr HIER.